12.07.2018 00:00

Orthopädische Klinik des St. Josefs-Hospitals Cloppenburg ist für die Zukunft bestens gewappnet

Erneute Auszeichnung als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung


Rezertifizierung EPZ

Die Fachklinik der Orthopädie am St-Josefs-Hospital in Cloppenburg ist erneut zum EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax) ausgezeichnet worden. Mit dieser Rezertifizierung zeigt sich die Fachklinik auch für die komplexen der Aufgaben der Zukunft bestens gewappnet. „Unser tägliches Tun wurde nun wiederholt von unabhängiger Seite gutachterlicher Seite geprüft und eindeutig bestätigt. Wir haben unsere Ziele erneut mit einer planbaren Selbstverständlichkeit erreicht. Wir wussten Tag für Tag und bei jeder Operation, dass wir eine gelungene Qualität und eine sichere und hochwertige Versorgung für jeden unserer Patienten in anhaltend hohen Fallzahlen sicherstellen“, freute sich Dr. Boris Baron von Engelhardt, Chefarzt der Fachklinik für Orthopädie in Cloppenburg, über die Auszeichnung.

Auditor der Zertifizierungsgesellschaft war Chefarzt Dr. med. Matthias Zurstegge, der sich in Cloppenburg ein genaues Bild von den Abläufen in der Fachklinik machte. Es war das mittlerweile vierte Audit zur Qualitätssicherung der Endoprothetik in der orthopädischen Fachklinik.

Die erneute Auszeichnung ist für den Chefarzt und sein Team Ansporn und Bestätigung zugleich. Dabei scheuen es die Mediziner nicht, auch komplexe Aufgaben in Angriff zu nehmen. Dies hat sich bei Patienten bereits herumgesprochen. Diese reisen nicht nur aus ganz Niedersachsen nach Cloppenburg, sondern mittlerweile auch aus Teilen Nordrhein-Westfalens an. „Als zertifizierter Maximalversorger werden wir regelmäßig mit der Behandlung komplexer Wechsel- und Primärendoprothetik betraut“, sagte Dr. von Engelhardt.

Die Trümpfe der Fachklinik liegen auf der Hand. Neben der Fachkompetenz und der Vielzahl an erfahrenen Operateuren gibt es in der Orthopädie-Abteilung die einzige überregionale Knochenbank. Ein Pfund, mit dem sich wuchern lässt. Durch den Einsatz der Knochenbank werde die Fachklinik überhaupt erst zu einer anspruchsvollen Wechselendoprothetik, auch im Sinne eines „Downstagings von Knochendefekten“ befähigt, sagte Dr. von Engelhardt.

Die erneute Rezertifizierung erfreute auch Lutz Birkemeyer, den Geschäftsführer des Cloppenburger St.-Josefs-Hospitals. Er hob einmal mehr die qualitativ hochwertige Versorgung durch das Team der Fachklinik um Chefarzt Dr. Boris Baron von Engelhardt hervor. Es sei ein Erfolg, dem man dem ganzen Team der Fachklinik zu verdanken habe.    


Pressekontakt

Fon (0 44 71) 16 -2007