18.04.2017 12:44

Patientenforum am 25.04.2017 – Verletzungen des Schultergürtels


Die Schulter ist das beweglichste Gelenk des menschlichen Körpers. Wenn man es genau  nimmt, besteht die Schulter nicht nur aus einem Gelenk, sondern aus verschiedenen Gelenken die komplex zusammen wirken, um den großen Bewegungsumfang zu ermöglichen. Dabei werden an die am Aufbau der Schulter beteiligten Strukturen hohe Anforderungen gestellt, denn das Gelenk Schulter ist einzigartig in seiner Funktion. Mit der Schulter sind wir in der Lage z.B. einen Ball auf mehr als 100 km/h zu beschleunigen und im nächsten Moment hochsensible Arbeiten mit dem Arm zu verrichten.

Aufgrund des komplexen Aufbaus ist das Schultergelenk aber auch sehr anfällig für Schädigungen. Daher zählt das  Schultergelenk zu eines der am häufigsten von Verletzungen und Erkrankungen betroffene Gelenk des menschlichen Körpers. Vor allen bei Kontaktsportarten führen Verletzungen häufig zu langwierigen Ausfällen in Sport und Alltag. Aber auch durch Unfälle oder altersbedingten Erscheinungen kann es zu Verletzungen des Schultergürtels kommen.

Dr. med. Martin Reuter, Chefarzt der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am St. Josefs-Hospital Cloppenburg, erläutert im nächsten Patientenforum am Dienstag, den 25. April 2017, 18.00 Uhr anhand von Beispielen, wann die Behandlung von Verletzungen an der Schulter ohne Operation durchgeführt werden kann und wann ein Eingriff notwendig ist. Er wird anschaulich über die verschiedenen  Symptome und Behandlungsmöglichkeiten bei Schulterbeschwerden informieren und Fragen der Teilnehmer gerne beantworten. Die kostenlose Veranstaltung findet im Mariensaal des St. Josefs-Hospitals Cloppenburg statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Pressekontakt:

St. Josefs-Hospital Cloppenburg gemeinnützige GmbH

Geschäftsführung

Lutz Birkemeyer

Fon (0 44 71) 16 - 2001

 


Pressekontakt

Fon (0 44 71) 16 -2007