10.08.2018 08:50

St. Josefs-Hospital Cloppenburg investiert in die Verbesserung der PKW-Einstellplatzsituation – Zukünftig stehen rund 300 Parkplätze im westlichen Bereich des Krankenhausareals zur Verfügung


Die Einstellplatzsituation am St. Josefs-Hospital Cloppenburg ist seit geraumer Zeit unbefriedigend. Besucher des Klinikums nutzen überwiegend den am Facharztzentrum an der Krankenhausstraße zur Verfügung stehenden Parkplatz, der regelmäßig in den frühen Morgenstunden mit der kläglichen Anzahl von 64 Parkplätzen an seine Kapazitätsgrenzen stößt. Ferner stehen den Patienten und Besuchern Parkplätze im Bereich der Bürgermeister-Heukamp-Straße zur Verfügung. Hinzu kommt, dass die verkehrliche Anbindung des Parkplatzes am Facharztzentrum nicht glücklich gestaltet ist. Wenn der Parkplatz belegt ist, staut sich der wartende Verkehr auf und die Fahrzeuge können aufgrund der beengten räumlichen Situation nicht wenden. „Die aktuelle Situation ist absolut nicht zufriedenstellend und deckt bei weitem nicht den tatsächlichen Bedarf, der für die Kurzzeitparker des Klinikums entsteht. Für uns war daher relativ schnell klar, dass wir die Fläche zwischen Verwaltungsgebäude des Krankenhauses und der Soestenstraße entsprechend herrichten und für diese Zwecke optimal nutzen wollen", sagte Geschäftsführer Lutz Birkemeyer bei der Vorstellung der Baupläne den Medienvertretern.

Das Krankenhaus plant im westlichen Bereich des Krankenhausareals in großem Stile PKW-Einstellplätze herzurichten, die dann einer Bewirtschaftung zugeführt werden. Die Planungen sind vom Planungsbüro Hahm aus Osnabrück entwickelt worden. „Die Investition muss sich refinanzieren, wir sind somit auf die Erhebung von Parkgebühren von den Nutzern angewiesen.", erklärte Birkemeyer im Pressegespräch. Das Angebot der Parkplätze richtet sich vornehmlich an Patienten, Angehörige und Besucher. Aber auch sonstige Nutzer können die Parkplätze nach Fertigstellung in Anspruch nehmen. „Wir lindern damit auch die Not der ohnehin begrenzten Einstellplatzkapazitäten in der Cloppenburger Innenstadt", ergänzte Birkemeyer auch den städtebaulichen Aspekt dieser Baumaßnahme. Die Anordnung der Einstellplätze im westlichen Bereich trägt auch der zukünftigen Ausrichtung des Hauses Rechnung. Nach Abschluss der derzeit laufenden Sanierungs- und Umbaumaßnahme des St. Josefs-Hospitals wird der Haupteingang auf die westliche Seite des Krankenhauses verlagert. „Somit werden für die Patienten und Besucher mehr denn je kurze Wege zwischen Auto und Krankenhaus entstehen", erläuterte Birkemeyer die Vorzüge dieser Planungen. Derzeit wird auch eine Anbindung des Parkplatzes an die Innenstadt geprüft. Hierzu sollen weitere Abstimmungsgespräche mit den Verantwortlichen der Stadt Cloppenburg geführt werden.

Die Investitionssumme, die auch die Herrichtung einer geordneten Wasserführung für die Entsorgung des Oberflächenwassers und eine adäquate Beleuchtung des Parkplatzes beinhaltet, wird sich laut Kostenermittlung der beauftragten Architekten auf rund 3,0 Mio. € belaufen. Die Bauzeit soll sich auf 12 Monate belaufen, so dass in Abhängigkeit der Wetterlage die Fertigstellung im Juli 2019 gegeben sein sollte.

Pressekontakt:

St. Josefs-Hospital Cloppenburg gemeinnützige GmbH

Geschäftsführung

Lutz Birkemeyer

Fon(0 44 71) 16 - 2001


Pressekontakt

Fon (0 44 71) 16 -2007