15.10.2018 09:53

Wenn der Atem fehlt – Luftnot: Ursachen und Therapiemöglichkeiten aus Sicht des Lungenfacharztes

Patientenforum am 23.10.2018 um 18:00 Uhr


Dr. med. Thomas Möller

Luftnot kann viele Ursachen haben. Sie kann plötzlich und unerwartet auftreten, wie bei einem Lungenkollaps oder sich langsam schleichend ausbilden.

Bei langjährigen Rauchern sollte hier an eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung gedacht werden. Besteht eine allergische Vorgeschichte wie z.B. Heuschnupfen oder eine atrophische Erkrankung wie z.B. Neurodermitis ist ein allergisches Asthma bronchiale als Ursache der Luftnot auszuschließen. Plötzliches Fieber mit Husten und Auswurf weist auf eine Lungenentzündung hin und sollte rasch antibiotisch behandelt werden, um einer drohenden Sepsis/ Blutvergiftung entgegen zu wirken. Auch bösartige Erkrankungen der Lunge wie z.B. der Lungenkrebs können sich hinter dem Symptom „Luftnot“ verstecken, wenn die zentralen Atemwege durch den Tumor verlegt werden. Bluthusten ist immer ein Alarmzeichen und bedarf einer dringenden weiteren Abklärung, um eine Lungenembolie oder ein bösartiges Geschehen rechtzeitig zu erkennen.

In einigen Fällen kann auch ein Hobby „Taubenzüchter“ oder ein Beruf zu einer schleichenden chronischen Versteifung der Lunge (Lungenfibrose) führen und sollte rechtzeitig erkannt werden, um die auslösende Ursache zu beheben. Die Ursachen von Luftnot sind neben kardiologischen Problemen vielfältig und bedürfen einer weiteren Abklärung durch den Lungenarzt. Hier wird durch weiterführende Diagnostik wie Anamnese, körperlicher Untersuchung, Blutgasanalyse, große Lungenfunktion und Röntgendiagnostik sowie einer umfassenden allergischen Diagnostik die Ursache der Luftnot abgeklärt, so dass eine spezifische Therapie eingeleitet werden kann. Im nächsten Patientenforum am Dienstag, 23. Oktober 2018, 18.00 Uhr, wird der Referent Dr. med. Thomas Möller, Chefarzt der Pneumologie am St. Josefs-Hospital Cloppenburg, über verschiedene Ursachen der Atemnot berichten und die individuellen Behandlungsmethoden erläutern. Im Anschluss besteht die Möglichkeit Fragen an den Referenten zu stellen. Die kostenlose Veranstaltung findet im Mariensaal des St. Josefs-Hospitals Cloppenburg statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Pressekontakt:

St. Josefs-Hospital Cloppenburg gemeinnützige GmbH

Geschäftsführung

Lutz Birkemeyer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fon (0 44 71) 16 - 2001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Pressekontakt

Fon (0 44 71) 16 -2007