Patientenforum

Das St. Josefs-Hospital Cloppenburg möchte Patienten, Angehörige und Interessierte über Krankheitsbilder und moderne Therapiemethoden informieren und zusätzlichen Raum für die Beantwortung von Fragen geben. Mit dem Wissen über Vorsorge- und Behandlungsmöglichkeiten sowie Risikofaktoren können wichtige Entscheidungen für die Gesundheit getroffen werden.

Aus diesem Grund hat das St. Josefs-Hospital das Patientenforum Cloppenburg ins Leben gerufen. Die kostenlose Informationsveranstaltung richtet sich an alle Interessierten und widmet sich monatlich schwerpunktmäßig den Krankheitsbildern und Therapiemöglichkeiten verschiedener Fachbereiche.

Angiologie
Risikofaktoren und Vorbeugung von Gefäßerkrankungen
29.08.2017, 18:00 Uhr

Risikofaktoren und Vorbeugung von Gefäßerkrankungen

Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße. Bereits ein ungeborenes Kind ist auf eine intakte Gefäßversorgung angewiesen. Im späteren Leben entscheidet der Zustand des Gefäß-Systems oftmals über Gesundheitszustand und Lebensqualität. Einige Risikofaktoren, wie z.B. Alter, Geschlecht oder genetische Vorbelastung sind nicht zu beeinflussen. Dennoch kann ein gesunder Lebensstil, wie z.B. der Verzicht auf Nikotin und eine Reduzierung des Alkoholkonsums einen positiven Einfluss auf das Gefäßsystem haben. Daher sind Vorsorge, Früherkennung und rechtzeitige Behandlung bestehender Gefäßleiden wesentliche Voraussetzungen für eine möglichst wirkungsvolle Gesunderhaltung! Zum besseren Verständnis der Gefäßerkrankungen und der zur Verfügung stehenden gefäßmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten sollen im nächsten Patientenforum am 29. August 2017, 18.00 Uhr zunächst einige nähere Informationen über diese Erkrankungen vermittelt werden. Die Referentin Frau Dr. med. Nicole Bogun, Chefärztin Angiologie im Gefäßzentrum, St. Josefs-Hospital Cloppenburg, erläutert darüber hinaus die Risikofaktoren für Gefäßerkrankungen und gibt praktische Tipps, wie jeder einzelne sein Risiko für Gefäßerkrankungen mindern kann. Das Gefäßzentrum des St. Josefs-Hospitals ist 3-fach zertifiziert und bietet ausgezeichnete diagnostische und therapeutische Bedingungen für Patienten mit Gefäßerkrankungen der Arterien und Venen. Als Zusammenschluss der Abteilungen für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie, Angiologie und interventionelle Radiologie, steht es für Qualität, Erfahrung und leitliniengerechte Behandlung. Die kostenlose Veranstaltung findet im Mariensaal des St. Josefs-Hospitals Cloppenburg statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Orthopädie
Kniegelenk - Chirurgie
12.09.2017, 18:00 Uhr

Kniegelenk-Chirurgie

Das Knie ist eine höchst komplizierte Konstruktion. Es ist die gelenkige Verbindung zwischen Ober- und Unterschenkel. Beugung, Streckung, Rotation und Gleiten alles das muss das Knie - oft auch alles gleichzeitig – können. Knieprobleme sind sehr häufig, denn das Kniegelenk wird im Alltag und bei sportlicher Betätigung stark belastet. Die Ursachen von Knieproblemen sind vielfältig. Hierzu gehören Entzündungen durch Infektionen oder Bakterien, Arthrose, Meniskusschäden oder Bandverletzungen (z.B. Kreuzbandriss). In dieser Vortragsveranstaltung wird der Referent Dr. med. Boris Baron von Engelhardt, Chefarzt der Fachklinik für Orthopädie am St. Josefs-Hospital Cloppenburg, sowohl über die Vorbeugung von Knieproblemen informieren als auch die verschiedenen operativen Behandlungsverfahren ausführlich und bildreich erläutern. Im Anschluss werden gerne die persönlichen Fragen der Teilnehmer beantwortet. Die Klinik für Orthopädie am St. Josefs-Hospital Cloppenburg ist Vorreiter auf dem Gebiet der Individualprothesen. Chefarzt Dr. med. Boris Baron von Engelhardt ist ein deutschlandweit führender Experte auf dem Gebiet der Individualprothesen und ein anerkannter Fachmediziner im Bereich der Endoprothetik. Jüngst wurde das Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung in Cloppenburg als einziges Zentrum im Weser-Ems Bereich rezertifiziert. Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 12. September 2017 um 18.00 Uhr im Mariensaal des St. Josefs-Hospitals Cloppenburg statt. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Allgemein- und Viszeralchirurgie
Mythos Blähbauch: Was dick macht und was dünn hält!
26.09.2017, 18:00 Uhr

Mythos Blähbauch

Ein aufgeblähter Bauch ist meist nichts Schlimmes, aber unangenehm und oft auch mit Schmerzen oder Blähungen verbunden. Schuld sind oft Stress oder hastiges Essen, bei dem zu viel Luft runtergeschluckt wird. Auch schwer verdauliche Lebensmittel wie Kohl oder Hülsenfrüchte können dafür sorgen, dass im Darm zu viele Gase entstehen, die für einen Blähbauch sorgen. Die Bedeutung der Verdauung und der Darmtätigkeit wird von vielen Menschen unterschätzt. Aber erst durch die Verdauungsprozesse ist der Körper in der Lage, alle benötigten Stoffe aus der Nahrung zu extrahieren und die Nährstoffe somit für den Körper nutzbar zu machen. Auch fürs Abnehmen spielt eine gesunde Verdauung eine wichtige Rolle, denn eine träge Verdauung behindert den Stoffwechsel und erschwert somit eine Gewichtsabnahme. Es gibt eine Vielzahl von einfachen Tricks und Techniken, wie man seine Verdauung fördern und somit sowohl einen Blähbauch vermeiden und eine gesunde Darmtätigkeit fördern kann. Im nächsten Patientenforum unter Leitung von Chefarzt Dr. med. Hans-Günther Hempen und Fachärztin Mandy Helbing, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, St. Josefs-Hospital Cloppenburg, am 26. Sept. 2017, 18.00 Uhr, werden alle wichtigen Informationen rund um das Thema Verdauung gegeben. Es wird reichlich Zeit für persönliche Fragen an die Ärzte sein. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Mariensaal des St. Josef-Hospitals Cloppenburg statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Orthopädie
Schulter-Chirurgie
24.10.2017, 18:00 Uhr

Allgemein- und Viszeralchirurgie
Die Schilddrüse - kleines Organ, große Wirkung
14.11.2017, 18:00 Uhr

Allgemein- und Viszeralchirurgie
Divertikel im Darm. Bin ich krank?
21.11.2017, 18:00 Uhr

Weitere Themen und Termine sind in Planung. Detaillierte Informationen erfolgen zeitnah.

Kontakt Patientenforum

Krankenhausstraße 13
49661 Cloppenburg

Fon Zentrale (0 44 71) 16 -0
Fax Zentrale (0 44 71) 16 -20 20

cloppenburg@kk-om.de