Zentrum für Bluthochdruck

Ein hoher Blutdruck (Hypertonie) ist mit ca. 25 Millionen Betroffenen der häufigste gesundheitliche Risikofaktor in Deutschland. Für das Auftreten eines Schlaganfalls ist ein erhöhter Blutdruck die mit Abstand wichtigste Ursache. Außerdem schädigt er Nieren und Herz und kann zu einer Demenz führen. Das Zentrum für Bluthochdruck am St. Josefs-Hospital Cloppenburg kümmert sich in enger Zusammenarbeit mit den Hausärzten um Diagnostik, Behandlung und Prävention von Patienten mit Hypertonie.

Ein besonderer Schwerpunkt dieser Arbeit besteht in der Behandlung von schweren Formen der Hypertonie. Hier kommen bei nicht ausreichender Wirkung von Medikamenten auch neue Behandlungsverfahren wie die Durchtrennung von Nierennerven mittels Kathetertechnik (Nierennervenablation) oder eine "Barorezeptor-Stimulation" (eine Art Schrittmacherbehandlung) zum Einsatz. Diese Verfahren ermöglichen es, Patienten auch dann erfolgreich vor den Folgen des hohen Blutdrucks zu bewahren, wenn Medikamente versagen.

Das hochkarätige Ärzteteam der Nephrologie arbeitet intensiv und erfolgreich mit den anderen Abteilungen des Hauses zusammen. Das Zentrum hat einen ausgezeichneten Ruf in Deutschland und darüber hinaus. So ist die Nephrologie des St. Josefs-Hospitals Cloppenburg von der Europäischen Hypertonie Gesellschaft (ESH) als "Hypertension Excellence Centre" ausgezeichnet worden. Bundesweit gibt es nur 15 Zentren (Stand 2015), die die hohen Anforderungen der ESH erfüllen.

Professor Dr. Joachim Schrader, Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie und Ärztlicher Direktor des Krankenhauses, sowie Priv.-Doz. Dr. Stephan Lüders, Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie, gehören deutschlandweit zu den aktuell 89 Ärzten (Stand 2015), die als "Hypertension Specialists" der ESH anerkannt sind. Insbesondere die Forschung ist ein Schwerpunkt des Zentrums.

Eine weitere Auszeichnung hält Prof. Dr. Schrader: Bundesweit wurde er von Medizinern und Patienten als einer der kompetentesten Ärzte auf dem Gebiet des Bluthochdrucks empfohlen. Vom Nachrichtenmagazin FOCUS wurde er in die Liste der besten Spezialisten für "Diagnose und Behandlung des hohen Blutdrucks" aufgenommen.

Kontakt

Prof. Dr. med. Joachim Schrader
Chefarzt und Ärztlicher Direktor
Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Nephrologie, Weiterbildung Klinische Geriatrie im Rahmen der Inneren Medizin

Fon (0 44 71) 16 -29 51
Fax (0 44 71) 16 -29 70