Gynäkologie

In der gynäkologischen Abteilung werden Patientinnen konservativ und operativ behandelt. Dabei bildet die Behandlung von krebserkrankten Frauen einen Schwerpunkt des gemeinsamen Engagements von Ärzten, Krankenschwestern, Psychotherapeutin, Sozialarbeiterin und Physiotherapeuten.

Auch das Angebot einer seelsorgerischen Begleitung spiegelt die psychosomatische Sicht der Erkrankung wider. Die operative Behandlung beinhaltet radikale onkologische Eingriffe, durch die Heilungschancen bei Krebserkrankungen der Eierstöcke, der Gebärmutter und der Brust verbessert werden können.

Die medikamentöse Behandlung mit Chemotherapie, Hormontherapie und Antikörpersubstanzen wird ergänzt durch wirksame Bekämpfung der Nebenwirkungen der Behandlung. Die persönliche Betreuung durch Ärzte und Krankenschwestern versucht, die Belastung der Therapie erträglicher werden zu lassen.

Bei Patientinnen mit Brustkrebserkrankung wird, wann immer möglich, brusterhaltend operiert. Sollte die Sicherheit der Patientin eine größere Operation bis hin zur totalen Entfernung der Brust erfordern, können wir das komplette Spektrum der wiederherstellenden Operationen anbieten. So kann mit der Patientin individuell das für sie passende Konzept aus den Möglichkeiten, einschließlich Lappenplastiken, Implantaten und formverändernden Operationen auch der Gegenseite, ausgewählt werden.

Auch bei gutartigen, zum Teil angeborenen Veränderungen der Brust führen wir nach ausführlichen Vorgesprächen plastische Operationen zur Wiederherstellung des Körperbildes durch. Bei nachvollziehbarem Wunsch nach Veränderung der Brust können wir Vergrößerungen (Augmentationen) oder Verkleinerungen (Reduktionen) anbieten.

Bei den gynäkologischen Operationen nimmt die mikroinvasive Chirurgie (Schlüssellochchirurgie) einen großen Raum ein. Operationen bis hin zur teilweisen oder kompletten Entfernung der Gebärmutter werden auf diese Weise schonend durchgeführt.

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Behandlung von Frauen mit Senkungsproblemen und Harninkontinenz. Hier kommen moderne Diagnoseverfahren (Urodynamik) und Operationen zur Wiederherstellung der Beckenbodenstabilität ebenso wie konservative Therapieverfahren (Biofeedback, Beckenbodengymnastik) zum Einsatz. Wenn erforderlich, werden Netzimplantationen und Einlage von suburethralen Bändchen vorgenommen.

 

 

Kontakt Gynäkologie & Geburtshilfe

Dr. med. Anno Feldmann
Chefarzt
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Fon (0 44 71) 16 -14 56
Fax (0 44 71) 16 -29 13


Dr. med. Armin Rütten
Chefarzt
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe


Fon (0 44 71) 16 -14 56
Fax (0 44 71) 16 -29 13

Sprechstunden
Termine nach telefonischer Vereinbarung. Dringende Fälle jederzeit. Die Praxis befindet sich im Krankenhaus.